Für Käufer

Die Kosten der Abwicklung

Soweit Sie als Käufer eine Immobilie erwerben, zahlen Sie auf Mallorca in der Regel keine Maklerprovision, diese übernimmt auf Mallorca stets der Verkäufer. Allerdings fließt dies sehr häufig in die Kaufpreisverhandlungen mit ein, d.h. der Verkäufer will dies beim Kaufpreis berücksichtigt wissen. Dies ist nachvollziehbar, weil bei attraktiven Immobilien z.B. auf dem deutschen Markt dann nach Marktlage der Käufer die Provision bezahlen würde.

Es fallen als Erwerbsnebenkosten zusätzlich zum Kaufpreis ca. 10% des Immobilienwertes an.

Beinhaltet sind dabei die Grunderwerbssteuer (Gebrauchtimmobilien) bzw. Mehrwertsteuer (Neubauimmobilien). Die Grunderwerbssteuer ist progressiv gestaltet. Der Steuersatz liegt zwischen 8% und 10%. Die Mehrwertsteuer auf Neubauimmobilien beträgt 10%, bei Baulandgrundstücken und Gewerbeimmobilien bis zu 21%.

Daneben sind die Kosten für Notar, Grundbuch und Administration enthalten.

Fakultativ kommen die Anwaltskosten hinzu, bei denen in der Regel mit einem Betrag in Höhe von 1% bis 1,2% des Kaufpreises zu rechnen ist, wobei bei Kaufpreisen in geringer Höhe häufig ein Sockelbetrag vereinbart wird oder nach Stundenaufwand abgerechnet wird.

Soweit wir als Makler besondere dienstleistende Tätigkeiten im Zuge des Kaufs erbringen, kann im Einzelfall dies mit Vergütungen oder Kostenersatz auf Absprache vereinbart werden.

 

 

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen